Weingut Staab - Naheweinstraße 18-20 - 55585 Oberhausen an der Nahe


Tel.: 06755 / 272 - Fax: 06755 / 1850 - Email: service@weingut-staab.de

Geöffnet von Montag bis Samstag von 9 bis 20 Uhr

FAMILIE STAAB STELLT SICH VOR

 

PETER

 

Peter hat 1979 sein Weinbaustudium an der Fachhochschule in Geisenheim als Diplom-Ingenieur für Weinbau- und Kellerwirtschaft erfolgreich abgeschlossen. Im Jahr 1980 übernahm er das Weingut von seinen Eltern. Gemeinsam mit Christian kümmert er sich mit großer Begeisterung um die Arbeiten im Weinberg. So erledigt er die maschinellen Boden- und Laubarbeiten und zeigt sich durch qualitätsfördernde Maßnahmen in den Weinbergen für das hochwertige Lesegut verantwortlich.

                                          "Riesling vom Tonschiefer trocken - Oberhäuser Leistenberg (Nr. 1833) - Unser

                                   Spitzenriesling aus der Steillage, sehr facettenreich, mit perfekter Mineralik -  der ideale trockene Riesling für mich!"

Favoriten-Wein

EVA

 

Eva stammt ebenfalls aus einem Weinbaubetrieb und absolvierte eine Weinbauausbildung sowie ein Studienjahr als "Betriebssekretärin für Weinbau". Eva schätzt den individuellen Kundenkontakt sehr. Daher zeigt sie sich im Betrieb mit großer Leidenschaft für die Kundenbetreuung verantwortlich. Sie führt Weinproben und Betriebsbesichtigungen durch, organisiert den Versand von Kundenbriefen und erledigt zudem die Buchhaltung. Außerdem kann sie Weine sensorisch sehr gut beurteilen und ist dadurch auch in die Kellerarbeit mit eingebunden. Bei den Kunden sehr beliebt ist ihr hervorragender Spundekäs, mit dem sie 2018 sogar einen Wettbewerb gewann.

                                         "Weißburgunder -S- trocken (Nr. 1860), da er mich mit jedem Glas aufs Neue durch sein wunderbares Bukett, seinen Schmelz und seine Nachhaltigkeit begeistert. Dieser Wein eignet sich zudem hervorragend als Begleiter zu vielen Gerichten."

Favoriten-Wein

CHRISTIAN

 

Christian absolvierte im Sommer 2013 im Rahmen des dualen Studiengangs Weinbau und Oenolgie die insgesamt beste Abschlussprüfung zum Winzer an der Nahe. Des Weiteren schloss er das Studium an der Fachhochschule in Neustadt an der Weinstraße mit dem "Bachelor of Science" sehr erfolgreich ab. Seine hinzugewonnen Kenntnisse durch das Studium und seine Erfahrungen durch die Ausbildung in Winzerbetrieben im In- und Ausland bringt der Jungwinzer nun bei den Arbeiten im Weinberg und Weinkeller ein. In seiner Verantwortung für den Ausbau der Weine verfolgt er mit Leidenschaft das Ziel, deren Qualität stetig zu verbessern. Dies wir damit bestätigt, dass der Betrieb 2017 in den Gault & Millau Weinguide aufgenommen und 2018 als "aufstrebendes Weingut" mit einer Traube ausgezeichnet wurde.

                                          "Spätburgunder Blanc de Noir trocken (Nr. 1870) – vor allem an sonnig warmen Tagen ein Genuss im Garten oder auf der Terrasse. Ein fruchtiger, mundfüllender Wein, der mich zum Weitertrinken animiert.“

Favoriten-Wein

OMA HEDWIG

 

Sie ist die Senior-Chefin des Hauses und integriert sich trotz ihres stolzen Alters noch mit großem Interesse und Fleiß in das Betriebsgeschehen. So unterstützt sie das Weingut beim Etikettieren der Flaschen und spült und poliert mit großer Sorgfalt die Weingläser nach Weinproben.

                                          "Riesling Spätlese (Nr.1725), da ich Liebhaberin hochwertiger, edelsüßer Weine bin und mich die tolle Kombination von Frucht, Finesse, Eleganz und feiner Süße begeistert."

Favoriten-Wein

KATHARINA

 

Seitdem Katharina 2016 ihr Master-Studium der Betriebswirtschaftlehre in Lissabon abgeschlossen hat, ist sie im Bereich Marketing bei einem Online-Weinhändler tätig. Auch sie unterstützt den Betrieb sehr gerne. So war sie mit hauptverantwortlich bei der Umsetzung des neuen Etiketten-Designs und ist unsere hauseigene Fotografin. Außerdem hat sie mit großem Engagement und viel Zeitaufwand diese neue Homepage des Weingutes erstellt. Des Weiteren kann sie Weine sehr gut sensorisch beurteilen, sodass inbesondere vor der Füllung des neuen Jahrgangs, gerne ihre Meinung zu Rate gezogen wird. Nach Ihrem Jahr als Naheweinkönigin 2016/2017 wurde Katharinas Liebe zum Wein am 29. September 2017 mit der Wahl zur Deutschen Weinkönigin 2017/2018 gekrönt. Somit war sie ein Jahr lang die höchste Reprä-sentantin des Deutschen Weines.

                                           "Grauburgunder -S- trocken (Nr. 1890) – mit seiner Fülle und Eleganz für mich der

                           beste trockene Wein des Jahres! Und genau deshalb trägt er in diesem Jahr auch den Namen

„Wein der Deutschen Weinkönigin Katharina.“

Favoriten-Wein

ANDREAS

 

Andreas hat im Sommer 2015 sein duales Studium der Betriebswirtschaftslehre erfolgreich abgeschlossen und arbeitet jetzt bei der Schott AG in Mainz. Auch er arbeitet noch oft im Weingut mit. Besonders bei Weinauslieferungsfahrten ist er eine verlässliche Hilfe. Gerne unterstützt er uns auch bei der Weinlese im Weinberg. Hier selektiert er gemeinsam mit anderen Lesehelfern nur die besten Trauben für unsere Weine heraus.

                                  "Riesling Spätlese feinherb (Nr. 1724), da dieser Wein mit seinen facettenreichen Rieslingaromen, seinen Feinheiten und der leichten Restsüße für mich einfach etwas Besonderes ist."

Favoriten-Wein

PETRA BABER

 

Seit über 25 Jahren ist Petra Baber mittlerweile fester Bestandteil des Betriebes. Egal ob beim Etikettieren, Weine verpacken oder der Vorbereitung für Weinproben, sie unterstützt das Weingut mit großem Engagement, viel Sorgfalt und Zuverlässigkeit.

                                       "Kerner Spätlese (Nr. 1722), da mich dieser Wein jedes Jahr aufs Neue durch seine Vollfruchtigkeit, seinen Facettenreichtum und die hervorragend eingebundene Restsüße begeistert.“

Favoriten-Wein

BEN

 

Seit Februar 2014 sorgt Familienhund Ben für gute Stimmung bei der Arbeit. Er unterstützt uns fleißig beim Brennholz sammeln im Weinberg und bietet zudem Hundeliebhabern während Weinproben ein unterhaltsames Programm. 

                                     "Ich würde gerne mittrinken, darf aus gesundheitlichen Gründen aber leider nicht...“

Favoriten-Wein